MILLIONS Online Satellite: 2 x $10,300 Gtd. $530 Buy-in. Beginn in

1 Stunden
22 Minuten
21 Sekunden
Jetzt spielen
Close

Poker School

Rebuy-Turniere

In diesem Kapitel erfahren Sie, was ein Rebuy ist.

Wie Rebuys (und Add-ons) funktionieren

Die meisten Turniere, die Sie online und im TV sehen, sind Freezeouts (d. h., haben Sie alle Ihre Chips verspielt, scheiden Sie aus dem Turnier aus). Bei manchen Wettkämpfen haben Sie aber die Möglichkeit, Chips nachzukaufen – durch einen sogenannten Rebuy. Handelt es sich um ein Double-Buy-in-Spiel, können Sie sich nochmals in das Spiel einkaufen, nachdem Sie alle Ihre Chips verloren haben.

Je nach den Spielregeln können Sie einen Rebuy entweder beliebig oft tätigen oder nur in bestimmten Spielphasen (oder nur wenn Ihre Chips unter einen bestimmten Wert gefallen sind). Manche Spiele verfügen auch über eine "Add-on"-Phase, in der alle Spielteilnehmer die Möglichkeit haben, ihren Stack aufzufüllen. Nachdem die Rebuys und Add-ons abgeschlossen sind, wird das restliche Turnier als Freezeout gespielt.

Um das Meiste aus dieser Spielvariante zu holen, benötigen Sie drei Dinge: ein paar Re-buys in der Tasche, eine vernünftige Einstellung zu Risiko und ein gutes Auge dafür, was Ihre Mitspieler tun – sowohl während der Rebuys als auch danach.

Das nötige Kleingeld

Wenn Sie an einem Rebuy-Turnier teilnehmen, müssen Sie bereit sein, auch tatsächlich einen Rebuy zu tätigen. Schließlich machen das alle anderen auch, und wenn Sie short-stacked sind, haben Sie es schwer. Angenommen der Buy-in beträgt 10 $, so benötigen Sie für das gesamte Turnier ein Budget von 30 $ bis 50 $.

Achten Sie auch darauf, wie viele Chips Sie für Ihr Geld bekommen, da Add-ons manchmal profitabler sind. Wenn Sie beispielsweise in einem Add-on für denselben Betrag doppelt so viele Chips erhalten, ist es ratsam abzuwarten, die Rebuys zu überspringen und tight (d. h. vorsichtig) zu spielen, damit Sie möglichst lange mit Ihren Chips auskommen.

Spielstrategie

In einem typischen Freezeout-Turnier spielen die Teilnehmer zumindest in der Anfangsphase tight (d. h. sie passen bei allen außer den besten Blättern). Bei Turnieren mit geringem Rebuy, kommt es vor, dass Spieler gleich zu Beginn mit niedrigen Paaren oder einer High Card all-in gehen. Und das ist Ihre Chance, sich Chips zu holen.

Die beste Strategie ist, sich unauffällig zu verhalten und nur selten zu setzen. Ein paar Erhöhungen, Bluffs oder ein gelegentliches All-in sollten reichen. Wenn dann die Rebuys an der Reihe sind, werden die Einsätze höher. Und wenn Sie dann ein gutes Blatt haben, werden Ihre Gegner auf Risiko gehen – und Sie holen sich den Pot.

Die Kontrolle behalten

Das Schwierigste an dieser Strategie ist, dass man bei dem Versuch wie ein Maniac zu wirken (jemand, der chaotisch spielt), oft tatsächlich einer wird. Achten Sie darauf, sich nicht vom Spiel mitreißen zu lassen.

Wenn Sie beispielsweise mit ein paar wahnwitzigen Blättern Glück hatten und Ihren Stack verdoppeln konnten, ist es Zeit, wieder leiser zu treten und sich ein Weilchen zurückzuhalten. Die anderen Spieler werden Ihren Tempowechsel nicht sofort bemerken und es lohnt sich nicht, Ihren Vorsprung einzubüßen, falls das nächste Blatt schiefgeht.

Und wenn es einmal nicht so gut läuft, glauben Sie nicht, dass Sie auf jeden Fall einen Rebuy tätigen müssen. Wenn das Spiel noch in der Anfangsphase steckt und Sie an einem guten Tisch sitzen, könnte sich ein Rebuy lohnen. Wenn Sie aber an einem mittelmäßigen oder schwierigen Tisch sitzen, könnte es besser sein, tight zu spielen und die Freezeout-Phase abzuwarten.

Nach dem Freezeout

Sobald die Rebuys und Add-ons zu Ende sind, beginnt das Freezeout (keine Chips mehr für Sie – oder die anderen). Um in dieser Phase erfolgreich zu spielen, müssen Sie Ihre Gegner beobachten und erkennen, ob und wie sich ihre Strategie geändert hat.

Hier nur ein paar Beispiele:

  • Ist Ihren Gegnern klar, dass sie jetzt anders spielen müssen?
  • Haben sie Add-ons oder zusätzliche Rebuys gekauft? Und wie viele?
  • Wie viele Chips haben sie jetzt verglichen mit den Blinds und den durchschnittlichen Stacks (sowohl an Ihrem Tisch als auch insgesamt)?

Wenn Sie ein Gespür für diese Art von Fragen entwickeln (und einen Vergleich mit anderen Veranstaltungen, an denen Sie teilgenommen haben, anstellen können), sind Sie auf dem besten Weg zum Finaltisch.